Über mich

Warum es diesen Blog hier eigentlich gibt, und was Tim Bendzko damit zu tun hat

Drei Begriffe fallen mir zu der Motivation diesen Blog zu starten ein:

  1. Philosophie
  2. Selbst-Therapie
  3. Tim Bendzko

Ich liebe es, mir Gedanken zu allen möglichen Themen zu machen und mich in Dinge einzulesen und in neue Welten hineinzubegeben.

Mein Kopf ist gefühlt ein Universum unerschöpflicher Weiten und Tiefen, wo es so viel zu entdecken gibt und so viel zu lernen gibt.

Aber manchmal ist das ein bisschen anstrengend. Ein bisschen viel anstrengend. Und nicht nur manchmal, sondern sogar ziemlich oft.

Ich habe das Gefühl, dass ich 24 Stunden am Tag philosophieren könnte und anderen Menschen meine Gedankenwelt ausbreiten könnte, aber leider macht das niemand mit 😛

Und nach jahrelanger Suche nach dem perfekten Medium, um mich auszudrücken und meiner Seele ein bisschen Abdampf zu gestatten, glaube ich es nun gefunden zu haben:

Hallo, liebe Internetgemeinde, ich hoffe, du, der da gerade auf meine Seite gestoßen ist, magst dich ein bisschen in mein Leben integrieren, magst meine Gefühls- und Gedankenwelt kennenlernen und erkennst dich vielleicht in manchen Dingen wieder.

Ich bin ständig auf der Suche nach dem Weg zu mir selbst, nach Antworten, nach dem Verständnis des Lebens. Ich lebe für mein Leben gern liebe es mit ganzem Herzen.

Vielleicht kann ich dich auf meinem Weg mitnehmen und auch dir helfen, den Weg zu deinem Herzen zu beschreiten und jeden Tag ein bisschen achtsamer und liebevoller mit dir selbst umzugehen. Denn das wäre mir wahrlich eine Herzensangelegenheit.

Aber was hat nun Tim Bendzko damit zu tun?

Ich selbst liebe es, Blogs zu lesen, Musik zu hören, Dokumentation zu schauen, inspirierende Zitate zu lesen und einfach auch von anderen Menschen zu lernen.

Aber ganz ehrlich: Nur in den allerseltensten Fällen spricht mich etwas zu 100 % an und trifft mich genau, tief drin in meiner Seele, weil ich es so gut nachvollziehen kann. In diesen Momenten fühle ich mich so verstanden und aufgehoben – ein Teil von etwas Großem.

Ein Lied hat es geschafft, mir so einen Moment zu bescheren und so oft, wenn ich an diesen Blog denke, muss ich an dieses Lied denken. Ich empfehle dir allerwärmstens diesen Song anzuhören, falls du ihn noch nicht kennst, denn dann wirst du verstehen, wie es mir geht und vielleicht hast du ja auch ein Medium, das du für solche Situationen nutzen kannst:

Ich kann es gar nicht besser ausdrücken, als Tim Bendzko es in diesem Lied tut. Jedes seiner Worte trifft sowas von schnurstraks in die Seele hinein. Ich könnte dieses Lied tausend mal anhören und nicht gelangweilt werden!

Und genauso geht es mir, wenn ich meine Gedanken niederschreiben kann. Ich bin ein so fröhlicher Mensch, aber damit mir das auf Dauer gelingt, brauche ich eine Plattform, um mich ausdrücken zu können – und diese soll nun der Blog sein.

Und wer bist du sonst so?

Am besten erzähle ich ein paar Anekdoten aus meinem Leben, damit du mich besser kennenlernst:

Als Jugendlicher habe ich, als Resultat mangelnder Alternativen, Schlafen als mein Lieblingshobby aufgezählt.

Ich liebe Chips so sehr, dass ich sogar zu Weihnachten von meinem Klassenkollegin Chips geschenkt bekommen habe, anstatt Schokolade, wie man es sonst so macht.

Ich habe über 10 Jahre lang meine E-mail Adresse mit dem Alias gugelhupf007 benutzt, weil ich damals nicht meinen echten Namen benutzen wollte (ja, sogar bis in das Studium hinein).

Ich weiß oft nicht, was ich will, dann gibt es aber wieder Momente, in denen ich genau weiß, wo der Weg hingeht und Feuer und Flamme bin.

Ich will Geschichten erzählen. Will ich sein. Will mich ausdrücken. Drücke mich schon seit Ewigkeiten davor, diesen Blog hier zu starten, weil ich viel lieber lese, höre und passiv mich berieseln lasse, als selber mal meinen Hintern hochzubekommen und aktiv zu werden.

Ich habe in meinem Leben noch  nie einen ganzen Kaffee getrunken. Ich mag kein Bier und bin nicht unbedingt ein Fleischliebhaber – wie ich in Österreich überleben kann, ist mir ein Rätsel.

Ich habe Österreich jedoch lieben gelernt. Hat zwar ganz schön gedauert, meine Heimat kennenzulernen, aber jetzt finde ich es umso spannender, sie zu entdecken!

Ich will alles machen, und am besten gleichzeitig. Bin so hungrig nach Leben, ich will so viel erleben. Und bin dabei immer auf der Suche.

So individuell, so anders, so aufschlussreich, so spannend! Das Leben ist eine Pralinenschachtel – man weiß nie, was drinnen steckt (Forrest Gump).

Ich freue mich, wenn du mit mir den Weg zum Herzen mit mir gehst, denn ich brenne sowas von dafür!

Willkommen bei Roadmap to your heart <3